Was passiert genau in deinem Köper, wenn du gestresst bist? Sicher weißt du schon, dass eine ganze Menge passiert: Du fühlst dich wacher, Herzfrequenz und Blutdruck steigen an, du fängst an zu schwitzen und dein Körper schüttet Stresshormone aus: Adrenalin und Cortisol zum Beispiel.

Dein Körper stellt sich auf den „flight-or-fight“ Modus ein: Ein uralter Modus, der dem Menschen dazu verholfen hat, die körperliche Kraft zu 100 % abrufen zu können, um mit dem bösen Bären zu kämpfen, oder vor ihm zu fliehen.

ABONNIEREN SIE UNSEREN NEWSLETTER
Als Dankeschön bekommst du meine 10 Positivity Power Tipps für Sofort-Energie im Alltag. Du erhältst monatlich Marie's Monthly News und erhältst Specials und Rabatte.
Ich mag keinen Spam. Deine Email Adresse wird nicht verkauft oder an Drittparteien weitergegeben.

Nur leider empfinden wir in unserem Alltag nicht nur beim Anblick eines Bären Stress, sondern eben auch bei anderen Dingen: ununterbrochenes Telefonklingeln, ständig eingehende Mails, Großraumbüro, Kindergeschrei, Streit mit dem Partner oder den Eltern und vor allem diesem ständigen „Zu-viele-Dinge-in-zu-wenig-Zeit“ – erledigen wollen.

Manche Menschen haben das Gefühl unter Stress besonders gut zu funktionieren. Dabei verwechseln sie die erhöhte Wachheit durch das Adrenalin mit erhöhter Leistungsfähigkeit. Ein böser Trugschluss, der sich langfristig rächen kann.

Und was passiert?

Durch die Daueranspannung ebbt der körperliche Stress nie so richtig ab: Die Stresshormone können nicht richtig abgebaut werden und eine gewisse Rastlosigkeit und Zerfahrenheit macht sich breit. Es passiert leider noch viel mehr, vor allem, wenn du nicht auf deine Ressourcen achtest.

Hier nur eine kleine Liste von Beispielen:

  • Erkältung
  • Verdauungsbeschwerden
  • Schlafprobleme
  • Konzentrationsprobleme
  • Verminderte Leistungsfähigkeit
  • Zähneknirschen
  • Tinnitus
  • Erhöhte Muskuläre Anspannung
  • Kopfschmerzen
  • Migräne

Reicht dir die Liste?

Ich hoffe schon, denn ich möchte noch zu einem ganz wesentlichen Aspekt kommen. Wie du weißt, habe ich das Ziel den Menschen, die zu mir in die Beratung kommen, zu mehr Lebensqualität zu verhelfen. Dabei sind einige Dinge entscheidend und der Umgang mit Stress ist essenziell. Dabei gibt es mehrere Enden, die angepackt werden können, um mit dem Stress besser umzugehen: Zeitmanagement und richtige Entspannung.

Ich bin überzeugt, dass auch du das ein oder andere Mal über deine Grenze hinausgegangen bist und dachtest „Das mache ich nie wieder. Soweit will ich es nicht mehr kommen lassen!“, um dann einige Monate später wieder dort zu landen. Irgendwann hat sich der Trugschluss eingeschlichen: „Es ist halt so!“

Was ist, wenn du Methoden erlernen könntest, die du in deinem Alltag umsetzten kannst? Das wäre eine feine Sache und deshalb habe ich das EntspannungsCamp konzipiert, dass in Heidelberg am 27. Mai 2017 von 14:30-18:30 h und Darmstadt am 28. Mai 2017 von 10-14 h stattfinden wird.

Ein vierstündiger Workshop, der sich komplett um das Thema Entspannung und seinen Einbau in den Alltag dreht. Wir probieren verschiedene Verfahren aus und ich gebe dir all meinen Input weiter, den ich erlernt, erlesen und vor allem erprobt habe.

Buch dein Ticket gleich hier.

Ich freu mich auf dich.

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: