Ich habe eine Hypothese: Viele Menschen sind unglücklich, weil sie den Sinn des Lebens entweder nicht gefunden haben, oder suchen und nicht finden.

Vielleicht hast du hinsichtlich deines Berufes schon mal gehört: „Du musst dein WARUM kennen!“ Und dein „Warum“ ist deinem Sinn sehr nah. Wobei dein „Warum“ sich eher auf eine Tätigkeit, also einen Beruf bezieht, und dein Sinn größer ist als das: Dein Sinn ist auf dein Leben bezogen.

ABONNIEREN SIE UNSEREN NEWSLETTER
Als Dankeschön bekommst du meine 10 Positivity Power Tipps für Sofort-Energie im Alltag. Du erhältst monatlich Marie's Monthly News und erhältst Specials und Rabatte.
Ich mag keinen Spam. Deine Email Adresse wird nicht verkauft oder an Drittparteien weitergegeben.

Ich möchte dir ein Beispiel geben:

Das „Warum“ eines Bäckers kann sein, dass er gerne die besten Biobrötchen für seine Kunden herstellen möchte. Er möchte DER Brötchenexperte im Biobereich der Stadt sein. Er will Menschen zeigen, wie gut richtiges Brot mit naturbelassenen Zutaten schmeckt. Das ist sein „Warum“. Der Grund, warum er morgens um vier in der Bäckerstube steht, die besten Zutaten von den Bauern kauft und seine Mitarbeiter ausbildet und anlernt.

Sein Sinn kann ein ganz anderer sein und wird sich teilweise mit seinem „Warum“ überschneiden, doch der Sinn ist größer als sein „Warum“, denn er bezieht sich auf das ganze Leben.

Dein Sinn ist wandelbar und veränderbar, und das wichtigste: DU GIBST IHN DIR SELBST, wenn du weißt was dir wirklich wichtig ist! Zumindest ist das meine Meinung.

Dein Sinn ergibt sich aus deinen Werten und deiner Persönlichkeit, aus dem, WAS du willst, WIE du es willst und WARUM du es willst.

Die Suche kann also aufhören. Du bist auf der Welt, um Erfahrungen zu sammeln und um das zu tun, was du am liebsten machst.

Natürlich kannst du dich auch entscheiden, deinen Job nur für das Geld zu machen, und ich denke, es wird dich langfristig nicht glücklich machen.

Ich habe eine einfache Übung, die für mich ein Augenöffner war: die „Beerdigungsrede“. Drucke das Dokument und führe die Übung aus.

Die Idee dahinter ist, dass du innerlich deinen Todesfall simulierst und dir überlegst, was deine Liebsten wohl über dich sagen würden. Dabei kommt ganz automatisch zum Vorschein, was dir WIRKLICH wichtig ist, und was du gerne möchtest.

Lade dir das pdf kostenfrei hier herunter:

 Finde deinen Lebenssinn

Aus den vier Reden lässt sich dein Sinn ableiten. Schreib ihn dir auf, moduliere ihn, behalte ihn im Hinterkopf, denn er ist vielleicht genau das Richtige für dich, wenn du dich manchmal etwas orientierungslos fühlst.

Sinnformulierung:

Ich bin…

Und genieße täglich…

Am Beispiel des Bäckers:

Ich bin leidenschaftlicher Bäcker und genieße täglich die lustige Zeit mit meiner Familie und die schöne Arbeitsatmosphäre in meiner Firma.

Wenn du merkst, dass dein Sinn so gar nicht mit dem übereinstimmt, was momentan in deinem Leben so stattfindet, dann lade ich dich ein, in meinen „Mindful Motivation“-Podcast auf iTunes oder YouTube reinzuhören. Denn dort widmen wir uns genau diesem Thema: Wie komme ich von A nach B?

Ich wünsche dir einen wunderbaren Tag!

Viele Grüße,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: